show sidebar & content

Enregiehome+ Musterhaus

Energiehome+ Musterhaus (sein Energiebilanz fällt im ganzen Jahr betrachtet positiv aus) kann jeder Zeit in der Nähe von der automatisierten Fertighausfabrik in Ungarn und bald (Ende 2012) auch in der Schweiz besucht werden.
Dieses Familienhaus bietet auf zwei Stockwerken (77+63 qm) ein praktisches, freundliches und angenehmes Zuhause. Das imposante Wohnzimmer mit direktem Gartenkontakt führt die Bewohner des Hauses durch die Terasse jeder Zeit in die Natur. Der auf der Terasse eingerichtete Wintergarten funktioniert wie eine „Sonnenfalle”. Die Küche mit der Essdiele ist ein Ort Familienzusammenkünfte, die Garderobe und der Vorratskammer hilft zu einer geordneter Umgebung.

Die getrennten Badezimmer auf den zwei Stockwerken tragen dem gemütlichen Zusammenleben bei. Die drei Zimmer auf dem Dachgeschoß und Eine auf dem Erdgeschoss bieten ein Ruhepol allen Familienmitgliedern.
Die anspruchsvolle Innenarchitektur lässt nichts zu Wünschen übrig.
Mintaház BelsőMintaház BelsőMintaház Belső
Die Beschattung des Hauses wird von den elektrischen Jalousien und Rolladen sicher gestellt. So werden die Innenräume von der Überhitzung geschützt.

Dank modernster Technologie verfügt das Haus über eine spezielle Wand- und Dachisolation und dadurch auch über eine sehr niedrige Wärmedurchlasszahl ( U = 0,1 W/m2K). Allgemein bekannt ist, dass der größte Energieverlust eines Hauses der nicht ausreichenden Isolation zu verdanken ist. Die dicke Isolation schütz nicht nur im Winter gegen der Kälte, sondern auch im Sommer gegen der Wärme..

Wärmekamera 1

Wärmekamera 2

Wärmekamera 3


Der zweite Grund des Energieverlustes ist die Lüftung. Wegen der sehr gut isolierten Fenster und hermetisch schließenden Türen muss gelüftet werden, denn die verbaruchte Luft und der entstandene Dunst müssen ausgeleitet werden. Die einzige Lösung ist eine zentrale Wärmerückgewinnung Anlage, die ständig frische, reine Luft in das Haus leitet, indem die verbrauchte, warme Luft die eingesaugte, frische Luft aufwärmt. Dank dieser Technologie verfügt das Haus über einen minimalen Wärmeverlust –und so auch über einen niedrigen Energiebedarf- wobei ständig frische, gefilterte Luft in das Haus kommt.

Das Wärmerückgewinnung-System des Musterhauses unterscheidet sich von den herkömmlichen zentralen Lüftungssystemen darin, dass die eingesaugte frische Luft durch einen in 2 Meter tief in der Erde gelegten 100 Meter langen Rohr (Bodenkollektor) geleitet wird und so zur Wärmerückgewinnungsanlage gelingt. Die eingesaugte frische Luft wird dieser Weise im Winter schon von der Erde vorgewärmt und verbessert dadruch den Wirkungsgrad des Systems. Im Sommer durchströmt die warme Luft den 100 Meter lange von dem Boden gekühlten Kanal, so dass der passive Wärmetauscher der Anlage ausgeschaltet werden kann. Die kühle Luft kann direkt in die Räume strömen und die abkühlen. Falls es nicht extra gewünscht, wird der Bodenkollektor nicht zum Energiehome+ Häuser mitgeliefert. Meist kann er wegen der Bodengegebenheiten nur mit hohen Kosten verbunden gesetzt werden.

Der restliche Energiebedarf wird von der Sonnenenergie gedeckt, die durch die auf der südlichen Dachhälfte montierten Solarbaterien gesammelt werden. Die gewonnene Energie wird zu Wechselstrom transferiert, der durch die Messuhr in das System geführt werden kann. Neben den Solarbaterien werden die Sonnenkollektoren montiert. Durch die Sonnenkollektoren gesammelte Energie wird ein Großteil des Energiebedarfes zu der Warmwassererstellung gedeckt..

Foto Galerie